Samstag, 28. Mai 2016

Dirndlschürze

Für ein anstehendes Fest bei uns im Dorf haben sich fast alle Dirndln den gleichen Stoff gekauft, um ein einheitliches Bild abzugeben. Das hieß für mich, dass ich noch lernen musste, eine Schürze zu nähen, denn das hatte ich noch nie gemacht. Klar, ich hätte sie mir auch schneidern lassen können, aber da habe ich ja meinen Ehrgeiz! Und es kann nie schaden, sich selber neue Schürzln zu vorhandenen Gwandern nähen zu können!

Ich habe mich natürlich nicht gleich an dem Stoff versucht, sondern habe aus einem anderen Stoff erstmal eine "Probeschürze" genäht. Die "Anleitung" zum Nähen bekam ich von einer Kollegin, und sie überließ mir auch leihweise eine ihrer selbstgenähten Schürzen, so konnte ich quasi abschauen. Ich habe die Schürze in Falten gelegt, weil mir das meist besser gefällt als gereiht.

Die Probeschürze, die leider noch nicht fotografiert ist, war mir schon recht gut gelungen. Daraufhin habe ich mich dann an diesen Stoff getraut. Besonderheit hier: Wechselbindebänder. Der Bund selber wird mit Klettverschluss geschlossen, und oben drüber kann ich entweder dieses Satinband binden oder wahlweise ein aus dem Stoff genähtes.


Gestern abend wurde die Schürze zum ersten Mal ausgeführt, und das war richtig schön, dass wir alle ein schwarzes Gwand mit den gleichen Schürzen anhatten!


Keine Kommentare: