Dienstag, 29. Oktober 2013

Wurzelchakra


Am Wochenende sind wieder Socken fertig geworden, nämlich ein Paar Wurzelchakra. Das Muster wollte ich unbedingt mal ausprobieren, und es gefällt mir auch. Die Passform ist bestimmt echt toll. Allerdings bin ich nicht so ganz zufrieden mit den Nadelübergängen in den reinen Links-Runden, die sieht man ein bisschen. Nicht stark, aber mir fällt's halt auf... wobei ich glaube, dass das mit einer festeren Wolle oder einer Tweed-Sockenwolle besser funktionieren würde. Diese Sockenwolle ist hier ist nämlich sehr weich.

Die Oma meines Freundes soll diese Socken morgen zum Geburtstag bekommen. Deswegen gibt es auch nur bescheidene Blitz-Fotos (obwohl ich im Freien fotografiert habe), aber die Lichtverhältnisse an einem trüben Feierabend um diese Jahreszeit sind leider nicht sehr fototauglich.

I finished this pair of socks last weekend. It was fun to knit, and I think the fit will be good, but maybe the yarn was too soft for this pattern. Because you see the needle changes in the purl-only rounds. Not very noticeable, but I see them... I think that would be better with some "rougher" sock yarn, for example Tweed.
But altogether I like these socks.
My boyfriend's Grandma should get them for birthday tomorrow. So I had to take the photos today, and unfortunately the lighting conditions on a grey afternoon in autumn are not the best.



Garn/yarn: Regia Extra Twist Merino Color, Fb./col. 09332 burgund spray
Anleitung/pattern: "Wurzelchakra Sockenwunder" by Suzane Braun
Anschlag/cast on: 64 M/sts
Nadeln/needles: 2,5 mm
Größe/size: 39
Verbrauch/usage: 70 g



Samstag, 26. Oktober 2013

Bergtour auf den Jägerkamp/Mountain hike to the Jägerkamp

Wir haben heute den wunderschönen Herbst-Samstag für eine Bergtour genutzt. Das Wetter war perfekt dafür! Unser Ziel war der Jägerkamp (1746 m) im Spitzingseegebiet. Gestartet sind wir um ca. 7:45 Uhr bei ca. 10 °C am Spitzingsattel, und über die Schönfeldalmen haben wir in ca. 2:15 h den Gipfel erklommen. Es war herrlich!
Und wieder einmal ist mir klargeworden, wie schön es doch bei uns daheim ist..! Ich bin echt dankbar dafür, hier leben zu dürfen.

We seized this wonderful autumn Saturday and were hiking in the mountains. Our destination was the "Jägerkamp" (1746 m) in the Lake Spitzing area.


In den Bergen gegenüber scheint schon die Sonne - und unten liegt der Spitzingsee

Schon unterwegs boten sich uns traumhafte Aussichten

Blick auf Breiten- und Wendelstein

Der Gipfel grüßt schon...
Blick auf den Schliersee mit Neuhaus, Schliersee und Hausham
Gipfelkreuz des Jägerkamp


Die Dohlen hatten fast keine Angst

Aussicht nach Südwesten (nach Südosten ließ es sich wegen des Sonnenstands
leider schlecht fotografieren, aber man hatte Sicht bis in die Hohen Tauern)

hier der Beweis: das (im Hintergrund!) dürfte der Großvenediger (3666 m) sein

Blick zurück auf den Gipfel, im Hintergrund der Wendelstein

Der Abstieg, der uns über die Jägerbauernalm geführt hat, hat uns teils recht zu schaffen gemacht. Ein ganzes Wegstück lang war es nicht nur felsig, sondern auch matschig-lehmig und sehr rutschig und dabei ziemlich steil. Der weitere Abstieg über einen aufgelassenen Steig hatte es auch in sich, aber nach insgesamt knapp 5 Stunden sind wir heil wieder am Spitzingsattel angekommen.

The descent was a bit tricky - first it was not just very stony but also muddy and loamy and very slippery. Then it was really rocky, but after almost 5 hours we arrived back at the parking place.
Altogether, it was a very varied hike. No boring forest roads, and you've often had beautiful views.
Just the descent was quite exhausting.

Da sind wir runter!
Die Berg-Rundtour war richtig schön, der Weg total abwechslungsreich. Es gab auf der Wanderung keine einzige langweilige Forststraße, es ging über steinige Steige oder über Almwiesen. Der Aufstieg war sehr kurzweilig und nur über ein relativ kurzes Stück oberhalb der Oberen Schönfeldalm richtig anstrengend. Auch während des Aufstiegs hatte man immer wieder tolle Aussichten.
Der Abstieg war dagegen richtig anstrengend, das Terrain erforderte einige Trittsicherheit und Konzentration. Dazu kamen noch lehmige und richtig matschige und damit rutschige Abschnitte, die das ganze noch erschwert haben.
Alles in allem aber eine richtig schöne Tour, ich bin glücklich, dass es nun endlich mal wieder geklappt hat, in die Berge zu gehen. Der Tag war perfekt dafür!

Freitag, 18. Oktober 2013

Olympia


Fb./col. 26

Fb./col. 31

Mein Wollvorrat ist wieder etwas gewachsen... ich hatte mal wieder richtig Lust auf dickes, kuscheliges Dochtgarn, da kam mir das Monatsangebot von Wollywood gerade recht. Wirklich schöne neue Farben gibt es diese Saison von Lana Grossa Olympia, und da ich das Garn letztes Jahr auch schon mal verstrickt habe und zufrieden war, habe ich es jetzt auch wieder gekauft.
Aus dem beigen soll ein Poncho werden und aus dem rot-lilanen ein Cowl und eine Mütze.

My stash has increased again - I've bought a few skeins of Lana Grossa Olympia. There are pretty new colours of it this season, and I liked this yarn very much the last time.
The bright one shall give a poncho, and the lilac one a cowl and a hat.


Sonntag, 13. Oktober 2013

Lonely Tree Shawl

Was für ein herrlicher Herbst-Sonntag heute! Das habe ich gleich genutzt und meinen Freund überredet, mich mit meinem neuesten FO zu knipsen.
Danach waren wir noch Radlfahren und dann gab's spontan einen leckeren Apfel-Crumble. Lecker!


Der Schal hat viel Spaß gemacht zu stricken. Die Wolle habe ich mal als Schnäppchen bei Buttinette ergattert, die gibt es nun gar nicht mehr. Ich hatte 3 Knäuel, exakt die Menge, die man für das Tuch braucht. Es ist eine schöne Mischung aus Merino, Super Kid Mohair und Angora, und kommt optisch dem Original aus der Anleitung ziemlich nahe, wie ich finde. Einen Großteil des Tuchs habe ich im Urlaub in Italien gestrickt. Meine Kraus-Rechts-Bördüre ist etwas breiter, denn ich habe einfach gestrickt, bis die Wolle aus war. Und ich habe die Zunahmen bis zum Schluss beibehalten.


What a wonderful autumn Sunday today! So I persuaded my boyfriend to take some photos of me and my newest FO.
Then we were cycling a little bit, and when we were at home again, I've made an apple crumble. Yummy!

The shawl was fun to knit. The yarn is a merino/mohair/angora blend and it really looks like the original yarn of the pattern, doesn't it? But it's different, it once was a bargain from Buttinette, and I've had 3 skeins - exactly what I needed for that shawl. My garter stitch border is a bit wider as I knit until I ran out of yarn, and I also kept increasing stitches.


Garn/yarn: Woll Butt "Ela", Fb./col. 15
Anleitung/pattern: "Lonely Tree Shawl" by Sylvia Bo Bilvia
Nadeln/needles: 5,5 mm
Verbrauch/usage: 150 g
Größe/size: ca. 160 x 80 cm (nach dem Spannen)/about 160 x 80 cm (after blocking)




Samstag, 12. Oktober 2013

Berry Baby Hat

Zeit wird's, dass ich mich aus dem Urlaub zurückmelde! Wir sind nämlich schon seit gut einer Woche wieder zurück. Sehr schön war's, aber dazu gibt's sicher noch einen Post.

Nun möchte ich die kleine Baby-Mütze zeigen, die schon seit ein paar Wochen fertig ist. Ich konnte sie jedoch noch nicht früher einstellen, da die Mütze ein Geschenk war und die Beschenkte (bzw. deren Mama) hier mitliest... diese Woche habe ich die Mütze endlich verschickt, sie war ein Baby-Geschenk für Strickmadlas kleine Tochter, welche im September zur Welt kam.

It's time to say hello after our holidays, because we're back for over one week now. It was a beautiful time, but I think I'll tell you later.

Now I'd like to show a little baby hat I've knit a few weeks ago. I couldn't show it earlier, because it was a present, and the presentee (her mum, respectively) is a reader of my blog... but this week the hat has gone on it's way to Strickmadla, for her baby girl which was born in September.



Garn/yarn: Gedifra Fashion Trend Fino, Fb./col. 5545 & Zitron Nimbus Fb./col. 23
Anleitung/pattern: "Berry Baby Hat" by Michele Sabatier
Nadeln/needles: 4,5 mm
Abwandlung/modification: Bündchen 3 re, 1 li/brim: k3 p1