Samstag, 26. Oktober 2013

Bergtour auf den Jägerkamp/Mountain hike to the Jägerkamp

Wir haben heute den wunderschönen Herbst-Samstag für eine Bergtour genutzt. Das Wetter war perfekt dafür! Unser Ziel war der Jägerkamp (1746 m) im Spitzingseegebiet. Gestartet sind wir um ca. 7:45 Uhr bei ca. 10 °C am Spitzingsattel, und über die Schönfeldalmen haben wir in ca. 2:15 h den Gipfel erklommen. Es war herrlich!
Und wieder einmal ist mir klargeworden, wie schön es doch bei uns daheim ist..! Ich bin echt dankbar dafür, hier leben zu dürfen.

We seized this wonderful autumn Saturday and were hiking in the mountains. Our destination was the "Jägerkamp" (1746 m) in the Lake Spitzing area.


In den Bergen gegenüber scheint schon die Sonne - und unten liegt der Spitzingsee

Schon unterwegs boten sich uns traumhafte Aussichten

Blick auf Breiten- und Wendelstein

Der Gipfel grüßt schon...
Blick auf den Schliersee mit Neuhaus, Schliersee und Hausham
Gipfelkreuz des Jägerkamp


Die Dohlen hatten fast keine Angst

Aussicht nach Südwesten (nach Südosten ließ es sich wegen des Sonnenstands
leider schlecht fotografieren, aber man hatte Sicht bis in die Hohen Tauern)

hier der Beweis: das (im Hintergrund!) dürfte der Großvenediger (3666 m) sein

Blick zurück auf den Gipfel, im Hintergrund der Wendelstein

Der Abstieg, der uns über die Jägerbauernalm geführt hat, hat uns teils recht zu schaffen gemacht. Ein ganzes Wegstück lang war es nicht nur felsig, sondern auch matschig-lehmig und sehr rutschig und dabei ziemlich steil. Der weitere Abstieg über einen aufgelassenen Steig hatte es auch in sich, aber nach insgesamt knapp 5 Stunden sind wir heil wieder am Spitzingsattel angekommen.

The descent was a bit tricky - first it was not just very stony but also muddy and loamy and very slippery. Then it was really rocky, but after almost 5 hours we arrived back at the parking place.
Altogether, it was a very varied hike. No boring forest roads, and you've often had beautiful views.
Just the descent was quite exhausting.

Da sind wir runter!
Die Berg-Rundtour war richtig schön, der Weg total abwechslungsreich. Es gab auf der Wanderung keine einzige langweilige Forststraße, es ging über steinige Steige oder über Almwiesen. Der Aufstieg war sehr kurzweilig und nur über ein relativ kurzes Stück oberhalb der Oberen Schönfeldalm richtig anstrengend. Auch während des Aufstiegs hatte man immer wieder tolle Aussichten.
Der Abstieg war dagegen richtig anstrengend, das Terrain erforderte einige Trittsicherheit und Konzentration. Dazu kamen noch lehmige und richtig matschige und damit rutschige Abschnitte, die das ganze noch erschwert haben.
Alles in allem aber eine richtig schöne Tour, ich bin glücklich, dass es nun endlich mal wieder geklappt hat, in die Berge zu gehen. Der Tag war perfekt dafür!

Keine Kommentare: