Sonntag, 29. Juli 2012

Neues Fahrrad/New bike

Ab Oktober habe ich eine neue Arbeitsstelle. Darauf freue ich mich sehr! Ich werde dann nicht mehr in der öffentlichen Apotheke, sondern in der Pharmazeutischen Industrie tätig sein. 
Und was hat das nun mit einem Fahrrad zu tun? Ich muss dann nicht mehr zweimal täglich 50 km mit dem Auto zurücklegen, sondern nur ein paar Kilometer mit dem Fahrrad! Das ist nebenbei auch ein Freizeitgewinn von ca. einem Arbeitstag pro Woche.
Als die Bewerbung lief, habe ich beschlossen, wenn es mit der Stelle klappt, leiste ich mir ein neues Radl. Ich fahre gerne Rad, aber mit meinem ist das nicht mehr möglich. Die alte Nabenschaltung schaltet, wann sie es für nötig hält, die Tretlager klappern… ich habe das Rad nun auch seit fast 18 Jahren, da wird es schon Zeit für ein neues, besseres.
Nach wochenlanger Beschäftigung mit verschiedenen Schaltungen, Bremsen, etc., Befragung eines Bekannten, der Rennrad fährt, ein paar Besichtigungen und Testfahrten im Geschäft habe ich nun meine Wahl getroffen und gestern mein neues Fahrrad bekommen. Es fährt sich einfach super!

Ich freue mich nun auf die tägliche Fahrt zur Arbeit mit meinem neuen Gefährten ab Oktober und auch auf wieder mehr Radlfahren in der Freizeit! Nun kann ich hoffentlich wieder mithalten mit meinem Freund! Ein hochwertiges Schloss sowie ein groooßer Korb (Frau braucht ja Platz für ihre große Handtasche...) sind auch schon montiert.



I'm going to have a new job in October. I won't work in a pharmacy any longer but in the pharmaceutical industry.
And what does this have to do with a bike? I won't have to drive with my car 50 km twice a day any longer but just a few kilometres with the bike. By the way, that's an increase of spare time of about one working day per week, it's great, isn't it!
When I was applying for the job, I decided to buy a new bike if I get the job. So yesterday I got my new bicycle, after I was informing myself for weeks. I'm very happy with my choice, the bike is great.



1 Kommentar:

Lena hat gesagt…

Ich bin ein wenig neidisch. Zwar hat sich mein Arbeitsweg auch von 100km auf 13km verkürzt, allerdings sind es immer noch zu viele für eine entspannte Radtour am Morgen :( Aber irgendwann wird es schon klappen! Oder ich schaffe es 13km in 25 Minuten zurückzulegen :D
Ein hübsches Rad! Da macht der Arbeitsweg gleich doppelt Spaß :)

Liebe Grüße,
Lena