Montag, 31. Mai 2010

Knöpferl auf dem Weg der Genesung

Das ist das "Krankenzimmer": ein Hasen-Außengehege in meinem Wohnzimmer.


Meiner Kleinen geht es eigentlich schon wieder gut. Es hat sich Gott sei Dank nichts wieder verschlechtert, seit heute habe ich ihr Schmerzmittel abgesetzt. Bis übermorgen muss sie jetzt noch eingesperrt bleiben, das ist eh kürzer, als von der Tierärztin empfohlen. Aber da es nicht anders geht, weil wir ja am Donnerstag wegfahren, ist das frühzeitige Freilassen von Frau Doktor abgesegnet.
Jetzt ist Knöpferl ja auch schon seit 1,5 Wochen eingesperrt, da sollte eine Verstauchung bei einer Katze doch soweit verheilt sein...

Im großen und ganzen hält sie sich sehr tapfer. Natürlich ist sie nicht gerne eingesperrt, manchmal schreit sie ein paar Minuten lang, aber sie beruhigt sich dann auch schnell wieder. Wenn ich zu Hause bin, darf sie auch ab und zu mal aus dem Käfig raus, dann wird ganz viel geschmust und gespielt.
Alles in allem hatte ich mir die Zeit des Eingesperrtseins schlimmer vorgestellt.

Dienstag, 25. Mai 2010

Gute Nachrichten

Nachdem ich mich das ganze Wochenende nicht nach meiner Kleinen erkundigen konnte, kam heute morgen endlich der lang ersehnte Anruf einer Tierärztin der Uniklinik und überbrachte mir die gute Nachricht. Meinem Knöpferl geht es deutlich besser! Gott sei Dank! Sie geht wieder ganz normal mit geradem Rücken, der Gang ist nicht mehr ataktisch. Gefressen hat sie auch wieder ganz normal, schon am Samstag. (Dann hab ich mir ja umsonst so ganz große Sorgen gemacht... aber ich wusste ja nicht, wie es ihr geht.)
Ihre Hüfte wurde genauer geröntgt, und da wurde festgestellt, dass ein feiner Riss besteht. Wie ihr das wohl passiert ist??? Ich werde es nie erfahren...
Da es ihr schon viel besser geht, braucht medizinisch jetzt nichts weiter unternommen werden. Sie soll jetzt noch bis übermorgen zur Beobachtung in der Klinik bleiben, und muss dann noch ca. eine Woche strikt ruhiggestellt werden. Dazu habe ich mir jetzt eine riesige mobile Hundehütte bestellt (1,05 x 0,75 x 0,85 m), in die ich sie leider noch einsperren muss. Klo, Futter etc. muss auch alles mit da rein.
Auch wenn es mir sehr leid tut, dass ich sie einsperren muss: ich bin so froh!! Und freue mich auf mein kleines Schatzi. Auch wenn das Eingesperrtsein ein Kampf werden wird, denn sie meint ja, dass sie schon wieder topfit ist. Da müssen wir durch..!

Jetzt kann ich mich auch wieder auf unseren Urlaub freuen, der kurz bevorsteht. Bis dahin sollte alles wieder gut sein.

Vielen Dank für die lieben Kommentare!

Sonntag, 23. Mai 2010

Traurig

Das ist kein schönes Pfingsten. Ich bin traurig und fühle mich allein. Gestern mussten wir meine Miezi in die Tierklinik bringen. Was ihr passiert ist und was sie genau hat, weiß ich nicht, sie kam am Mittwochabend nach Hause und konnte mit den Hinterbeinen nicht mehr richtig laufen, nur mit stark gekrümmtem Rücken.
Untersuchungen am Donnerstag, Freitag und Samstag brachten nicht wirklich Aufschluss. Die Röntgenuntersuchung war ohne Befund. Zuerst wurde sie mit Klistieren gegen Verstopfung behandelt, weil ihr Bauch ziemlich hart und voll war. Aber es wurde nicht besser, eher schlimmer. Am Samstag hat die Vertretungstierärztin sie dann in die Uni-Tierklinik überwiesen für weitere Untersuchungen. Die Tierärztin dort konnte gestern auch nicht wirklich was feststellen. Und da sie seit gestern morgen auch nichts mehr fressen wollte, haben wir sie dort gelassen, damit sie im Falle des Falles Infusionen bekommen kann. Jetzt muss sie dort halt eingesperrt sein über die Feiertage... aber das ist vielleicht ganz gut, denn sie soll sich möglichst wenig bewegen. Das wäre zu Hause ja fast nicht zu bewerkstelligen. Am Dienstag wird sie dann weiter untersucht.
Ich bin auf jeden Fall fix und fertig, hänge doch sooo sehr an meiner Kleinen.


Ein bisschen Hoffnung macht mir allerdings, dass sie gestern nachmittag schon wieder etwas bessere Schritte machte. Es sah zumindest wieder nach Schritten aus, vorher ist sie nur getippelt mit den Hinterbeinen. Es kann sein, dass es sich mit Ruhe jetzt von selbst wieder bessert. Das hoffe ich sooo sehr! Schlimmstenfalls hat sie einen Bandscheibenvorfall, aber das ist eigentlich unwahrscheinlich, denn sie ist ja noch so jung! Und auf dem Röntgenbild sehen alle Wirbel normal aus.
Bestenfalls hat sie eine Prellung, sowas kann ja auch sehr schmerzhaft sein.

Es ist so leer hier ohne sie. Wie man sich doch an so ein Viecherl gewöhnen kann..! Sie fehlt mir richtig.

Zur Beruhigung bin ich gerade dabei, die Maschenprobe für mein Thai-Top zu stricken. Das Garn ist echt schön und schön weich, das Maschenbild gefällt mir gut. Und die Farbe ist echt toll. Richtig granatapfelig.

Mittwoch, 19. Mai 2010

Freude über ein Päckchen

Gestern kam meine erste Bestellung von mylys an. Das Päckchen war total liebevoll verpackt! Der Inhalt in weißes Papier eingeschlagen, mit einem schönen Aufkleber zugeklebt, innen war noch eine handgeschriebene Postkarte mit 2 Garnproben dabei, total süß gemacht! Also dieser Shop ist sehr zu empfehlen! Erstens ein toller Service, kurze Versandzeit, zweitens gibt es dort zwar ein kleines, aber feines Sortiment, Garne und Zubehör, was man nicht überall bekommt. "mylys" ist übrigens die Abkürzung für "my local yarn shop".


Das Garn heißt "Soya Cotton dk" in der Farbe Pomegranate und ist von Sublime, ich habe es für das "Thai Top" aus der deutschen Ausgabe von "The Knitter" bestellt, das ich mir bald stricken möchte.

Fleißig

In den letzten Tagen war ich ziemlich fleißig. Zum einen habe ich etwas gemacht, was schon lange überfällig war: die Fotos von unserem Malediven-Urlaub 2009 eingeklebt. Nun ist das Album (nach über einem Jahr...) endlich fertig, und es ist schön geworden.
Zum anderen habe ich am Montag gepflanzt. Nun habe ich alle meine Balkonkästen (8 an der Zahl) voller Blumen, für die Terrasse habe ich noch ein paar Kästen bepflanzt, meine Kübelpflanzen (einen Enzianbaum und zwei Bougainvilleen) habe ich umgetopft, zwei Erdbeerpflanzen habe ich gesetzt... Fotos gibt's, wenn das Wetter endlich mal besser ist. Das dauert hoffentlich nicht mehr allzu lange! 6 °C tagsüber im Mai, das könnte ich gar nicht glauben, würde ich es nicht gerade erleben!

Sonntag, 16. Mai 2010

Chili-Wraps

Gestern abend gab es Chili-Wraps.


Einfach Chili con carne kochen: Hackfleisch anbraten, Zwiebeln und Knoblauch dazu, mit Pizzatomaten ablöschen, mit Brühe, Salz, Pfeffer und Chiligewürz würzen, Kidneybohnen und Mais dazu, noch eine Weile kochen lassen. Das Chili in Wraps füllen, mit Käse überbacken, Sauerrahm dazu, fertig!


Hhmmmmmmmmm!

Donnerstag, 13. Mai 2010

Nächstes Socken-Projekt

Als nächstes angestrickt habe ich eine 75/25-Sockenwolle von der Schönfärberei. Als Muster habe ich mich für River Rapid Socks entschieden. Gefällt mir gut bis jetzt. Ich habe aber noch keine Ahnung, wie groß und für wen ich die Socken stricken werde.

Sonntag, 9. Mai 2010

Einfach nur schön...

Tränende Herzen und im Hintergrund Flieder: zwei, die ich liebe. Sie sind in dem Strauß, den ich von meinem Freund zu unserem Jahrestag bekommen habe. Auch ihn liebe ich. Jetzt heißt es, das "verflixte siebte Jahr" zu überstehen... aber da bin ich sehr, sehr zuversichtlich!

Wassermelonen-Socken

Hier sieht man, was ich in der letzten Zeit gemacht habe. Mein letzter Eintrag zum Thema Stricken ist ja doch schon ein bisschen her...

Die Wassermelonen-Socken sind ein Muttertagsgeschenk für meine liebe Mama. Sie sind gerade noch rechtzeitig fertig-
geworden. Die letzten zwei Wochen habe ich daran gestrickt und habe mich immer auf den Moment gefreut, an dem ich sie ihr endlich überreichen darf. Heute war es nun soweit! Sie war vor Freude ganz außer sich!
Die sind aber auch schön geworden, da bin ich schon stolz... ;-)


Garn: Schönfärberei Merino-Sockenwolle "Wassermelone"
Nadeln: 2,5 mm
Verbrauch: ca. 75 g für Gr. 41 (women's large)
Anleitung: Waves and Piers Socks aus der "Little Box of Socks"


Die Socken haben wahnsinnig viel Spaß gemacht zu stricken, und ich bin hin und weg von der Wolle, aber auch von dem Muster. Das sieht so schön aus, dabei ist es so einfach zu stricken! Es wird bestimmt noch einige Socken mit diesem Muster geben.

Das war der Strang:


Und hier noch ein paar Fotos vom Werdegang:



... und ein paar Fotos zum Genießen:



Meine zweite Bumerangferse überhaupt:

Socken von Oma

Da ich heute am Muttertag wieder mal mit meiner Mama und Oma zusammengekommen bin und meine Oma mich heute das erste Mal nach meinem Geburtstag wiedergesehen hat, habe ich noch ein Geschenk bekommen: wunderschöne Socken!


Sie sind aus einer Opal-Wolle, "Fantasie" Fb. 1917.


Das Muster ist aus dem Regia Magazin Nr. 113.


Da sieht man, wo ich das Sockenstricken her habe! ;-)

Bruschetta

Mein Freund hat uns gestern als Vorspeise Bruschetta gezaubert. Mmhhh waren die lecker!!!

Samstag, 1. Mai 2010

Joghurt-Vollkorn-Brot

Das ist das zweite Brot, das ich mit meinem neuen Brotbackautomaten gebacken habe. Wie es schmeckt, weiß ich noch nicht, aber der Teig war sehr schön und das Brot ist es auch! Das erste war auf jeden Fall sehr lecker, und ich bin sehr zufrieden mit dem Backmeister von Unold. Er ist viel besser als mein alter Brotbackautomat!

Überbackener Bohneneintopf mit Hackbällchen

Heute mittag gab es dieses leckere Gericht:



Es ist aus meinem "essen & trinken"-Kochbuch und etwas abgewandelt; statt weißen Bohnen wie im Rezept haben wir Kidney-Bohnen verwendet. Deswegen sieht das Ganze auch ziemlich rot aus.