Montag, 25. Januar 2010

Gesund und superlecker

Heute mittag gab es bei mir ein Dinkelrisotto mit Zucchini und Cocktailtomaten, obenauf Pinienkerne und ein paar Spritzer Steirisches Kürbiskernöl.


Das Gericht ist meine eigene Kreation, nur bezüglich des Kürbiskernöls habe ich mich von einem Rezept auf der Dinkelschachtel inspirieren lassen - und das war eine geniale Idee!

Bratäpfel mit Vanillesauce

Ein gemütlicher Sonntagnachmittag... da hatten wir Lust, mal Bratäpfel zu machen. Es war für uns beide eine Premiere.


Sie waren superlecker. Die Fülle bestand aus gemahlenen Walnüssen, gemahlenen Mandeln, Honig, etwas Sahne und Schokotropfen.

Sonntag, 24. Januar 2010

Moussaka

Ein Stück Griechenland auf dem Teller: heute mittag gab's Moussaka.
Einfach nur köstlich!

Geschenk für mich

Das ist mein Weihnachtsgeschenk von einer Freundin: eine gestrickfilzte Tasche.


Ich habe mich sehr gefreut!
Wir haben uns erst gestern gesehen, deswegen gab's das Weihnachtsgeschenk erst einen Monat später.

Poncho

Der ist auch schon recht lang fertig, und da mein Freund gestern so schön dabei war, mich zu fotografieren (und dabei halb erfroren ist, weil wir die Fotos auf meinem Balkon gemacht haben), durfte er mich in dem Poncho auch gleich knipsen. Laut Anleitung heißt er "Kragen", aber für einen Kragen ist er ein bisschen groß.
Auf jeden Fall liebe ich den, der ist genau richtig, wenn ich, wie so oft, friere...



Garn: "Cento" von Lana Grossa, Fb. 14
Nadeln: 7 mm
Anleitung: DROPS Modell 110-14
Grundmuster: Perlmuster

Mittwoch, 20. Januar 2010

Bolero ist fertig!

Nach nur 2 Wochen ist er fertig, mein Bolero!
Der Kragen ist ein bisschen enger geworden als erhofft, somit schlabbert er jetzt nicht so schön und sitzt am Rücken ein bisschen komisch. Aber nicht so schlimm, er gefällt mir trotzdem!





Garn: "Largo" von Lang Yarns, Fb. 0059
Nadeln: 8 mm
Anleitung: "Landlust Handarbeiten", Modell 48
Grundmuster: *1 re, 1 li*

Montag, 18. Januar 2010

Neu entdeckt

Fertig ist sie schon lang, meine Baskenmütze aus anthrazitfarbener Boston-Wolle. Aber irgendwie mochte ich sie nicht ganz so gern, wie ich es mir vorgestellt hatte.
Am Wochenende hab ich sie mal wieder hervorgezogen und eine Art gefunden, sie aufzusetzen, bei der sie mir richtig gut gefällt und ich mich wohlfühle. Dann hab ich auch gleich noch die Knöpfe angenäht, die als Zierde noch dran sollten.



Garn: Schachenmayr Boston Fb. 98
Nadel: 7 mm
Anleitung: Inspiration Nr. 72, Modell 5316
Grundmuster: Rippen; *1 re verschränkt, 2 li*

Sonntag, 17. Januar 2010

Ärgerlich

Die "Ciao"-Wolle von Lana Grossa, die ich bei Dacadi schon am 11.12.09 bestellt hatte, werd ich wohl nicht mehr bekommen. Der Shop hat zu! Es hatte mich schon gewundert, dass es gar so lang gedauert hat. Über die Feiertage hatten sie dann Betriebsurlaub, ab 5.1. sollte es wieder weitergehen. Dann hieß es "kurze technische Pause im Shop", und nun ist der Shop geschlossen. Die Telefonnummer gibt es auch nicht mehr. Sehr ärgerlich, zumal ich schon Vorkasse geleistet hatte...
Gestern war ich noch beim Lagerverkauf bei Frau Roeder, aber die hatte leider nur noch 2 Knäuel da, und das reicht nicht für 2 Fußstulpen. Eine andere passende Wolle habe ich auch nicht gefunden.

Donnerstag, 7. Januar 2010

Geburtstagskuchen

... für meine Oma! Am Samstag feiert meine Oma Geburtstag. Dafür habe ich einen Kuchen gebacken. Durch die geriebenen Äpfel ist er sehr saftig und unglaublich lecker. Er darf auch ruhig 2 - 3 Tage durchziehen, dann schmeckt er noch besser als frisch. Deswegen hab ich ihn auch schon heute gemacht. Kleine Abwandlung heute: ich habe größtenteils braunen Zucker verwendet und am Schluss noch 1 P. Schokotropfen unter den Teig gehoben.


Apfelkuchen "Russische Art"

250 g Butter
250 g Zucker
1 P. Vanillinzucker
4 Eier
250 g Mehl
1 P. Backpulver
250 g gem. Mandeln
1 EL Zimt
2 EL Kakao
3 EL Rum
3 - 4 Äpfel
Puderzucker

Einen Rührteig herstellen. Die Äpfel schälen, vierteln, reiben, mit Rum begießen und kurz ziehen lassen. Die Äpfel unter den Teig heben. Bei 160 - 175 °C (Umluft) ca. 80 min backen. Den erkalteten Kuchen dick mit Puderzucker bestäuben.